Aus Luzifers Küche

Die wunderbare Welt der Jagd – Geschichten aus dem “Krug zum grünen Jäger” in Wohlendorf

Die Truhe der nicht abgeholten Fundstücke Im ,Krug zum grünen Jäger’ in Wohlendorf, einem der typisch norddeutschen Landgasthäuser mit Saalbetrieb von zwanzig bis einhundertsechzig Personen, bei gutbürgerlicher Küche, dessen Wirt mein Freund Hans ist, steht eine alte, eichene Truhe auf dem Flur, der entlang der Säle und Klubzimmer zu den Toiletten führt. Unter Häkeldeckchen und […]

Tropezienne (traditionell)

Teig: Dinkelmehl Typ 613 – Milch – Butter – Zucker – Eigelb – Buffer – Salz – Hefe Chiboust Creme: Sahne – Zitronen- oder Orangensirup – Eigelb – Zucker – Eiweiß – Stärke – Wasser Glasur: Puderzucker – Zitronensaft – geröstetes Mandelhack

Prolog: Gott und die Welt

Hallo, ich bin’s, Luzifer, Koch-Patisseur der Steinofen Backstube Hollen
Es ist dies mittlerweile der fünfte Brief, den ich Ihnen schreibe, von denen Sie allerdings bis jetzt keiner erreicht hat. Über die Ursachen hierzu zu spekulieren würde zu weit führen und soll nicht unser Thema sein. Sie bekommen hier alle diese Briefe zu lesen, und, viel wichtiger, Sie haben alle Produkte um die es ging, angeboten bekommen. Somit ist kein Schaden entstanden. Trotzdem, bei Gesprächen darüber sagte eine unserer Verkäuferinnen, Frau Schmidt, und zwei meiner Freunde: „Mensch, dann nimm das doch selber in die Hand!“ Frau Schmidt behauptete noch dazu: „Die Leute warten darauf, die fragen danach.“ Und zwei meiner Freunde, Philip und Markus, die dies professionell betreiben, erklärte sich gerne bereit die technische Umsetzung zu übernehmen, weil ich da so überhaupt kein Talent habe. Allerdings nur wenn ich meine Werder Bremen kritischen Bemerkungen streichen würde. Ist bisher, außer dieser, nur eine kleine, das bemerkt er bestimmt gar nicht, wenn sie noch drin bleibt. Ich nehme das jetzt also selber in die Hand. Ändern werde ich an den vorherigen Briefen nichts, wenn es also Wiederholungen gibt, ahnen Sie vielleicht woran es liegt.

Apfelstrüdli (traditionell)

Blätterteig: Weizenmehl Typ 550 – Wasser – Butter – Eigelb – Salz Haselnusscreme: Milch – Zucker – Haselnuss – Eigelb – Maisstärke – Vanille Apfelkompott: Apfel – Zucker – Zitronensaft  Dekoration: Puderzucker

Kainzentaler (traditionell)

Blätterteig: Weizenmehl Typ 550 – Wasser – Butter – Eigelb – Salz Mohnmasse: Milch – Zucker – Weizengrieß – Blaumohn – Butter Creme Patisserie: Milch – Zucker – Eigelb – Maisstärke – Vanille Dekoration: Puderzucker

Bretonischer Apfelkuchen

Mürbteig: Dinkelmehl Typ 613 – Butter – Zucker – Eigelb – Wasser Biskuit: Eier – Honig – Dinkelmehl Typ 613 – Butter – Weinstein Apfelkompott: Apfel – Zucker – Zitronensaft Haselnussstreusel: Dinkelmehl Typ 613 – Butter – Zucker – Eigelb – Haselnüsse

Originale Panettone Milano (traditionell)

In der Reihenfolge ihrer Verwendung, ohne Berücksichtigung der Mengen und ohne Doppelnennungen: Trauben – Birnen – Äpfel – Wasser – Weizenmehl Typ 550 – Zucker – Butter  – Honig – Amaretto – Eigelb – kandierte Orangen (hausgefertigt) – Haselnusskerne, geröstet, mit Haut, – Mandelkerne, mit Haut – dunkle Schokolade – Eiweiß – Puderzucker – Olivenöl […]

Cantuccini (traditionell)

Dinkelmehl Typ 613 – Zucker – ganze Mandeln mit Haut – Ei – Amaretto – Hefe – Anis – Weinstein – Puderzucker

Aprikosenkuchen

Biskuit: Ei – Dinkel Typ 613 – Puderzucker – Butter – Weinstein Frucht: Aprikosen Streusel: Dinkel Typ 613 – Haselnusshack – Butter – Zucker – Eigelb – Vanille

Apfeltartelette Vichy (traditionell)

Mürbteig: Dinkel Typ 613 – Butter – Haselnusshack – Zucker – Eigelb – Weinstein Creme: Milch – Haselnussmehl – Zucker – Maisstärke – Sahne – Agar Agar Apfelspaltenhaube: Apfel – Weizen Typ 550 – Wasser – Butter – Eigelb – Zitronensaft – Puderzucker